Reiner Girsch geboren Mitte der siebziger Jahre in Köln fotografierte schon als Schüler analog und kam nach mehreren Jahren Pause über die Kamera seines Vaters wieder zur Fotografie .
2010 kaufte er seine erste Digital Kamera und besuchte im darauf folgenden Jahr seinen ersten Workshop zum Thema Streetfotografie. Diese Art der Fotografie ließ ihn nicht mehr los Seitdem fotografiert er in Köln, aber auch in allen anderen Ländern und Städten dieser Erde, den Alltag der Menschen. Seine Bilder sind ungestellt und ungeschminkt. Er möchte den Alltag, den einfachen Moment der Menschen, darstellen und dokumentieren.

Stil:

Habe ich einen? Gute Frage.

Ich fotografiere zu 95 Prozent in s/w und habe meist nur 1 oder 2 Personen im Bild. Man könnte meinen Stil im besten Fall als minimalistisch beschrieben, wobei ich eigentlich immer nach Gefühlslage fotografiere und das ist ja weniger ein Stil 😉

Warum Street:

Streetfotografie ist für mich die Champions League in der Fotografie. Man kann sie überall ausüben und alle Genres darin vereinen. Streetfotografie ist Liebe und Schmerz, Brutal aber auch immer ehrlich.

Off Perspective bedeutet:

Leidenschaft, Liebe zur Streetfotografie, Kreativität, ehrliche Meinungen zu meinen Arbeiten und unbezahlbare Zeit und Momente mit gleichgesinnten Freunden.

Soul of Street

Reiner Girsch

Reiner Girsch

Historie:

Gründer und Herausgeber des Streetmagazins  Soul of Street
Gründungsmitglied  des Kollektiv  Off Perspektiv
Hero bei  Cosyspeed
Mitglied im   Ford Foto-Club

Podcast:

Gast bei den Ruhrpottfotografen 
Gast im Disselcast

Artikel:

Gastbeitrag im Blog von Nürnberg Unposed

Kontakt:

cologne1975@gmail.com