1986 geboren im tiefen Ruhrpott, genauer gesagt Duisburg, bin ich im Sauerland aufgewachsen und wohne inzwischen in Hagen. Meine Liebe zur Fotografie habe ich schon relativ früh entdeckt. Eine alte Polaroid meines Vaters ebnete den Weg. Diverse Kameras und Genres später habe ich mich dann im Jahr 2016 endgültig in die Streetphotography verliebt. Meistens bin ich in Dortmund unterwegs, verlaufe mich aber auch einmal im Monat nach Köln.

Stil:

Ich kann meinen eigenen Stil schwer beschreiben, von harten s/w Kontrasten hin zu Farbfotos, Candid Portraits, Symmetrie, Architektur und alles was man so auf der Straße findet wird auf der SD-Karte festgehalten. Aktuell reizen mich kleine Serien und die dokumentarische Fotografie. Auch tendiere ich mehr und mehr dazu Farbfotos anzufertigen, da es schwieriger ist ansprechende Fotos in Farbe zu fotografieren.

Warum Street:

Street vereint alle Fotografiegenres miteinander. Man muss schnell sein, sich konzentrieren und vorbereitet sein. Das Ergebnis gibt mir etwas Besonderes, ich freue mich über jeden schönen Moment, jede Geschichte die ich einfange. Auch die organisierten Photowalks reizen mich und machen mir eine Menge Spaß!

Off Perspective bedeutet:

Freundschaft, Leidenschaft und Spaß! Sehr viel Spaß!

Daniel Schilling

Daniel Schilling

Vorstellung im Magazin Soul of Street Ausgabe #12

Interview im Magazin Soul of Street Ausgabe #15

Bildveröffentlichung im Magazin Soul of Street Ausgabe #21

Bildveröffentlichung im Magazin Soul of Street Ausgabe #24

Bildveröffentlichung im Magazin Soul of Street Ausgabe #29

Veröffentlichung der Serie “Regeln brechen” auf dem Blog von Soul of Street

WPC – Honourable Mention in Silhouettes 2019

WPC – Cover Photo in Black & White 2019

Homepage:

dnls.blog